Projekte

Stockholm Stadthuset - Nobelpreis-Cuisine im neuen Design

So findet im Gyllene Salen, dem goldenen Saal, beispielsweise alljährlich die Verleihung des Nobelpreises statt. Das 1923 eingeweihte Gebäude im Stil der skandinavischen Nationalromantik wird nun bis ins Detail aufwändig restauriert. Im Zuge dieser Arbeiten erhält die Küche des Bankettsaals ein neues, edles Design. Blickpunkt dabei: das von der Artefactur umgesetzte, raumprägende Wanddekor.

Aufgabe
Nach Plänen des Architekturbüros Arcona (Architekt Pi Hedberg) wird die Küche völlig neu aufgebaut. Um der Kreativität der dort tätigen internationalen Spitzenköche die passende Bühne zu geben, wurden neben allerneuester Technik auch die Wände des über 1.000 m2 großen Raumes neu gestaltet. Das Design entwickelten schwedische Innenarchitekten, die kreative Fertigung übernahmen Spezialisten in Deutschland – die Merziger Experten der Artefactur von Villeroy&Boch Fliesen.

Umsetzung
Die Funktionalität steht bei einer Küche, in der pro Jahr an 300 Tagen Menüs für hunderte von anspruchsvollen Gästen kreiert werden, deutlich im Vordergrund. Genau deshalb entschied man sich in Stockholm bei der gesamten Ausstattung für eine puristische High-Tech-Lösung, die jedoch durch die Gestaltung der Wände eine völlig neue Dimension erhält. Mit dem Mosaik-Dekor in verschiedenen Blautönen öffnet sich der Raum scheinbar in unterschiedlichste Richtungen. Um die Farbvielfalt der schwedischen Vorlagen exakt nachempfinden zu können, mussten 15 verschiedene Blautöne entwickelt und keramisch umgesetzt werden. Pro Quadratmeter waren über 400 einzelne Mosaik-Steine der Serie Pro Architectura in den Größen 5 x 5 cm nötig, um die perspektivisch eindrucksvolle Wandgestaltung der Küche zu realisieren. Zur professionellen Unterstützung der Arbeiten in Stockholm entwickelten die Experten der Artefactur zudem einen präzisen Verlegeplan mit einem Koordinatensystem, das den exakten Platz jedes einzelnen Mosaiksteins definiert. Die Codierung der Fliesen und die Vorbereitung mithilfe von Klebematten sorgten dafür, dass der Fliesenleger vor Ort jedes Motiv exakt nach Vorgabe einbauen konnte. Ein praktischer und komfortabler Service, der unseren Partner in Stockholm deutlich entlastete.

Ergebnis
Die Wandelemente in der Küche des Stadshuset machen Stockholms Wahrzeichen alle Ehre. Denn mit insgesamt 1.300 m2 und einem 33 m2 großen Bildelement bilden sie eine eindrucksvolle Bühne für anerkannte Haute Cuisine.

Auftraggeber
Die Restaurierung des Stadshuset und die Sanierung der Küche wurden veranlasst und finanziert von Stadtregierung Stockholm.

6.